Bündnisse

Xovakh nahm seinen Helm ab und zum Vorschau kam ein seltsames Gesicht, wie es die Abgesandten des Rates der Allianz bisher noch nicht gesehen hatten: ein langes, kantiges Gesicht, mit ledriger, gelblicher Haut, sehr spitz zulaufenden Ohren und einer hohen, fast gar nicht ausgebildeten Nase. Seine schwarzen Augen liegen tief in seinem Schädel und die ebenso schwarzen Haar hat er sich zu einem Dutt gebunden. Sein Volk seien die sogenannten Githyanki, doch er und Girronyr würden ihren jeweiligen Völkern nichts mehr Schulden und seien gewissermaßen Freischaffende.

Halvan diskutierte mit Xovahk die Frage, wer denn jetzt verantwortlich sein dafür, dass der Kult der Drachen sie alle so schnell auf Skyreach Castle entdeckt haben könnte. Er sei sich sicher, dass der Kult den Rettern von Greenest während eines ihrer Aufeinandertreffens etwas untergeschoben habe, mit dem ihr Gegner nun in der Lage sei, sie auszuspähen.

Halvan war nachvollziehbarerweise eher misstrauisch gegenüber den Söldnern des Schwarzen Netzwerks. Und dem Reiter eines roten Drachen sei in dieser Frage ja wohl auch nicht zu trauen. Ohne sich in der Frage wirklich zu einigen, verbündeten sich die Botschafter des Rates mit den Zhentarim und bezogen gemeinsam die Stallanlagen, um auf einen erneuten Angriff der dämonischen Verbündeten des Kultes vorbereitet zu sein.

Währenddessen hob der Sturmriesenkönig Blagothkus die Festung in die Luft, um seine verstreuten Kämpfer in den Bergen aufzunehmen und in den Krieg gegen den Kult der Drachen zu ziehen.

Unterdessen in Waterdeep

Auf dem Rücken von Lysaleth flogen Arvandor und Tashenell nach Süden in Richtung Waterdeep. Sie gönnten sich nur wenige Pausen und nach knapp 2 Tagen Flugreise tauchte die Stadt der Prächtigen unter ihnen auf. Die junge Kupferdrachin flog in einem demonstrativ tiefen Bogen über die Dächer der Stadt um schließlich auf dem Landeplatz der Greifenreiter der Stadtgarde den Boden zu berühren. Schnell verbreitete sich die Kunde: die Retter von Greenest waren zurückgekehrt!

Lysaleth nahm nach der Landung ihre menschliche Gestalt an und die Abgesandten des Rates eilten in den Palast des Piergeron um die offene Herrin der Stadt aufzusuchen. Laeral Silverhand empfing sie in ihren Gemächern und sie berichteten über die vergangenen Ereignisse: ihren erfolgreichen Verhandlungen mit den metallischen Drachen und ihrem geglückten Versuch die Riesen mit der fliegenden Festung als Verbündete zu gewinnen. Lady Laeral ließ sie wissen, dass sie eiligst eine Ratssitzung einberufen würde und sie sich morgen früh zum Bericht vor den Vertretern der Allianz bereithalten sollten.

Nach der Audienz wartete ein Botenjunge aus dem Palast bei den Räumlichkeiten auf sie, welche die Abgesandten des Rates im Palast bewohnten: Ich hatte eine Nachricht für sie empfangen und bat die Helden von Greenest auf diesem Wege dringlich, mich in unserer Kanzeley aufzusuchen. Egal wie spät die Stunde auch sei. Dem kamen die beiden auch nach und klopften zur Nachtzeit an meine Türe.

Adresse des Büros der PIFco

Über verschiedene Umwege hatte mich diese Botschaft erreicht, da inzwischen bekannt ist, dass wir für die ehrenwerten Retter von Greenest gewisse Beratungsmandate halten. Soweit dies bei solchen Nachrichten möglich ist, hatte ich die Echtheit geprüft, über die lauteren Absichten hingegen konnte ich wenig sagen. Es klang durchaus wie nach einer Falle:

Ihr kennt mich nicht, aber wir können uns gegenseitig unermesslich helfen. Mein Name ist Iskander, und es war ein schrecklicher Fehler, mich dem Drachenkult anzuschließen. Die schrecklichen Pläne des Kultes werden sicher allen zum Verhängnis werden, aber ich kann diese Pläne mit Eurer Hilfe vereiteln. Rettet mich aus den Fängen des Kultes, und ich werde Euch den Preis der Preise überreichen: die Maske des Blauen Drachen. Ohne sie droht Severin ein unüberwindlicher Rückschlag in seinen Bemühungen, Tiamat in unsere Welt zurückzurufen. Die Maske befindet sich hier im Turm von Xonthal und wird nur von einer Handvoll Zauberer, darunter auch mir, studiert und bewacht.

Die Gefahr, dass mein Verrat bekannt wird, wächst mit jedem Tag, und wenn ich entdeckt werde, werde ich mit Sicherheit getötet. Bitte beeilt Euch, um alles und aller, die Euch wichtig sind, willens.

Dritte Vollversammlung des Rates der Allianz

Am nächste Morgen hatte es Lady Laeral vermocht, den gesamten Rat im silbernen Saal des Palasts von Piergeron zu versammeln. Wie häufig bei diesen Versammlungen erschienen die Abgesandten mit je einer Begleiterin oder einem Begleiter. Lady Remallia beispielsweise wird häufig von dem Mönch Leosin Erlanthar begleitet, während die Herren Sir Isteval, Sir Frume und Marschall Ravengard auf die Dienste von Knappen oder militärischen Offizieren zurückgriffen. Ungewöhnlich und neu war die Begleiterin von Lord Neverember: eine rothaarige, in dunkles Leder gekleidete Tieflingsfrau mit ausgeprägten Hörner auf dem Kopf und einem ungewöhnlich großen Schwanz.

Rian Nightshade

Lady Laeral eröffnet die Sitzung und gab das Wort direkt an die Abgesandten des Rates und Arvandor aus dem Hause Galandur begann mit seinem Bericht. Der Pakt mit den metallischen Drachen sei geschlossen, Skyreach Castle gefunden und die Wolkenriesen ebenfalls von einem Bündnis überzeugt. Die Bedingungen im Falle von König Blagothkus waren für den Rat leicht zu akzeptieren, jedoch regte sich Unmut als Arvandor von den Zugeständnissen an die Drachen berichtet. Trug es schon nicht zur allgemeinen Stimmung bei, dass die mächtigen Drachenartefakte und ein Großteil des Hortes der Tiamat an die Drachen versprochen werden mussten, war König Melandrach außer sich, als Arvandor von der Verpflichtung zur Entschuldigung für den längst vergangenen und vergessenen Mythal berichtete. Connerad Brawnanvil beschwichtigte den Elfenkönig nur solange, bis er selbst erfuhr, dass auch vom Zwergenvolk eine Entschuldigung für den Tod des Gefährten der Otaaryliakkarnos erwartet wurde, inklusive einer Rückgabe von Artefakten und sterblichen Überresten desselben. Arvandor appellierte an die Ehre der alten Völker und beschwor den zwergischen Botschafter “Größe zu zeigen”, was eine gewisse Heiterkeit bei Lord Neverember und seiner Begleiterin auslöste.

Während der folgenden Sitzungspause näherte sich Lord Dagult den beiden Sonderbeauftragten des Rates und machte Arvandor und Tashenell mit seiner Begleiterin Rian Nightshade bekannt. Sie sei die Kontaktperson zum Schwarzen Netzwerk, welches sich nun ebenfalls auf die Seite der Gegner des Kultes geschlagen hätte. Gegen klingende Münze natürlich. Er berichtete außerdem, dass die Roten Zauberer von Thay sie kontaktiert hatten. Einige abtrünnige Rote Zauberer hätten sich dem Kult angeschlossen, allen voran Rath Modar, der wegen einer Intrige gegen Szass Tam ins Exil an die Schwerküste flüchten musste. Es bestünde eine geringe Chance auf eine sehr ungewöhnliche Allianz mit den nekromantischen Herrschern des fernen Landes Thay. Sehr wohlwollend äußert sich der Lord von Neverwinter gegenüber den Rettern von Greenest. Ihr Verhandlungsgeschick und ihr Fokus auf das Zweckmäßige waren sehr hilfreich und würde sich wohltuend von den Handlungen der Harfner und des Handschuhordens abheben. Sie mögen es sich überlegen, ob sie der Einladung der Roten Zauberer folgen wollten oder nicht und ihm zu gegebener Zeit Nachricht zukommen zu lassen.

Nach der Pause stimmte der Rat dem Bündnis mit den metallischen Drachen zu. Sir Isteval betonte die Verdienste der Helden von Greenest im Kampf gegen den Kult der Drachen und begrüßte Bündnis und Verhandlungsergebnis ausdrücklich. Er werde Nachricht senden und die Armeen von Cormyr an der Landesgrenze sammeln lassen, damit die Allianz gemeinsam gegen den Feind in den Abendrotbergen ziehen könne.

Skyreach über Waterdeep

6 Tage später erreichte die fliegende Festung an der Küste und von Norden her kommend Waterdeep. König Blagothkus konnte in der Kürze der Zeit immerhin fast zwei Dutzend Wolkenriesen, dreissig Steinriesen und nahezu hundert Oger und Halb-Oger an Bord der Festung nehmen.

Tashenell und Arvandor waren mit Lysaleth auf dem großen Markt als sie an dem klaren, kalten Tag über den schneebedeckten Dächer und der Statue des Gottesfängers die Festung am Himmel auftauchen sahen. Kaum hatten sie und viele andere in Waterdeep die Festung entdeckt öffneten sich fast zwei Dutzend Portale rund um die Festung mitten in der Luft und spien Drachen aus! Fast hundert grüne und schwarze Drachen schwärmten in kurzer Zeit um die Festung. Lysaleth nahm ihre Drachenform an und forderte Arvandor und Tashenell auf, auf ihren Rücken zu springen. Mit einem gewaltigen Satz hob die junge Drachin ab und schoss der fliegenden Festung entgegen. Hinter ihr stiegen die Greifenreiter von Waterdeep in den Himmel und auch die ein oder anderen fliegenden Magier oder Zauberinnen eilten den Riesen zu Hilfe.

Die schwarzen Drachen ließen Säure auf den Burghof, die Riesen und die übrigen Helden von Greenest herabregnen. Die Grünen bliesen ihr Gift in die Tunnel des schwebenden Eisbergs. Auf den Türmen und Mauern der Festung fühlten sich die Abgesandten des Rates fast wie einst auf der kleinen Burg des Städtchens Greenest. Die Angreifer des Kultes kannten die Festung mit ihren Plattformen und Tunnel und griffen gezielt an. Xovahk und Girronyr nahmen den Luftkampf mit den Angreifern auf.

Kaum hatte Lysaleth Skyreach Castle erreicht und in den Kampf mit den anderen Drachen eingegriffen, zogen sich die schwarzen und grünen Echsen wieder durch die Portale zurück. Lysaleth versuchte mit aller Kraft noch durch eines der Portale zu gelangen. Aber zu spät! So schnell wie der Angriff des Kultes begonnen hatte, so schnell war er wieder vorüber!

Nur wenige Angreifer konnten von der Festungsbesatzung abgeschossen werden. Zwei oder drei grüne Drachen schienen ins Meer gestützt zu sein. Ein junger schwarzer Drache lag zerschmettert auf den Felsen der Schwertküste. König Blagothkus dagegen hatte 3 tote Wolkenriesen, 4 tote Steinriesen zu beklagen. Und von über hundert Ogern und Halb-Ogern hatten gerade mal knapp 30 den Angriff des Kultes überlebt!

Tashenell schrie durch den Wind zu Lysaleth so schnell wie möglich wieder auf den großen Marktplatz nach Waterdeep zurückzukehren und zu landen. Unter dem Jubel der Bevölkerung verkündete der Mann aus dem Süden, dass die Retter von Greenest erneut einen großen Sieg errungen und den Kult der Drachen zum wiederholten Male zurückgeschlagen hatten!

Die auf der Festung verbliebenen Bezwinger von Arauthator sammelten sich, nachdem Säure und Gift in ihrer Wirkung nachgelassen hatten. Alle waren einigermaßen wohlauf. Alle bis auf Oba Zok. Niemand hatte den Tiefling nach dem Angriff mehr gesehen und er ward nirgends mehr auf Skyreach Castle zu finden. Wurde er von einem Drachen gefressen? In Säure aufgelöst? War es dem Kult nun doch gelungen einen der Helden von Greenest zu besiegen?

Doch mit den metallischen Drachen, den Riesen und den vereinten Kräften der Allianz der Schwertküste war es jetzt trotzdem nur noch eine Frage der Zeit, bis die Festung des Kultes an der Nordspitze der Abendrotberge fallen und die Bedrohung ein für alle Mal beseitigt werde würde!

-Fohleireih