Kultgeschichte

Das dominierende politische Thema dieser Tage in Waterdeep ist natürlich die Rückkehr von Lady Laeral. Doch ihre Rückkehr steht ganz im Zeichen des Kampfes gegen den Kult der Drachen, der bereits vor langer Zeit besiegt schien und doch in den vergangenen Jahren zu neuer Stärke gefunden hat.

Dieser neu geformte Kult der Drachen hat sich gegenüber alten Zeiten gewandelt und reformiert. Und diese neue Ausrichtung dürfte auch einer der Gründe für den Erfolg des Kultes sein. Vorangetrieben wurde die Reform und die neue Geschlossenheit durch ihren charismatischen Führer Severin Silrajin aus Calimport.

Severin Silrajin

Er hat die versprengten Überreste des einstigen Totenkultes mit den Klerikern der Tiamat vereint und - wie wir inzwischen wissen - arbeitet an der Befreiung seiner Göttin aus ihrem Gefängnis in den Neun Höllen.

Totenkult

Vor über 500 Jahren entstand der Kult der Drachen unter der Führung des Erznekromanten Sammaster und des Hohepriesters Algashon in der Region, die heute als Sembia bekannt ist. Sammaster war einstmals ein Auserwählter Mystras, der verstoßen wurde und gemeinsam mit seinem Freund Algashon, ein Hohepriester des Totengottes Bane, auf Rache sinnte.

Gemeinsam strebten sie die Herrschaft der Untoten über Faerun an. Der Kult der Drachen hatte als Ziel möglichst viele Drachen zu bekehren und zu Dracolichen zu erheben. Die Zukunft sollte den Untoten gehören.

Nach vielen Schlachten konnte Sammaster erst vor hundert Jahren schließlich vernichtet werden. Manche der Kämpfe sind heute noch Legion, wie die Harpstar Kriege oder der Kampf der Companie der Zwölf in den Wüstenmaulbergen oder die Belagerung Silbrigmonds, bei der übrigens das heutige Ratsmitglied Taern Hornblade noch mitkämpfte.

Kult der Tiamat

Severin gelang es knapp hundert Jahre nach diesen Ereignissen und in unserer Zeit sehr schnell die versprengten Reste des Kultes und die Kleriker der Tiamat zu vereinen. Aus den kleinen und recht ungefährlichen Gruppen formte er mit harter und effizienter Hand eine Streitmacht, welche die Allianz der Lords mit Erfolg in die Enge gedrängt hat.

War es früher das Ziel des Kultes die Herrschaft der Untoten herbeizuführen, so strebt der Kult heute die Herrschaft der lebenden Drachen an. Aus den früheren Nekromanten mit loser Bindung an die Totengötter ist heute eine ebenso fanatische Miliz der Klerikerschaft der Göttin der Drachen geworden. Unter dem Banner der Drachengöttin versammeln sich viele, welche die Macht über die Welt am besten in den Händen “der Alten” sehen. Wie einstmals in dem glorreichen Zeitalter der Drachen vor 25.000 Jahren, als Drachen und Elfen über diese Welt herrschten.

Um dieses große Ziel zu erreichen, muss der Kult ihre Göttin aus ihrem Gefängnis befreien. Und wie wir beobachten, tun sie alles - wirklich alles - dafür.

-Fohleireih


Eleasis in the Year of the Star Walker's Return, DR 1490

Encyclopaedia

431 Wörter

26.01.2020 12:05 +0000

4f28672 @ 23.01.2021